Eine Browser-Version für WhatsApp steht nun auch über den Firefox und Opera zur Verfügung.

Mit WhatsApp Web hat der zu Facebook gehörende Messenger vor einem Monat eine Browserversion seines Dienstes veröffentlicht. Bislang funktionierte das Ganze nur über den Chrome-Browser. Nun werden laut einer Mitteilung der WhatsApp-Macher auch Firefox und Opera unterstützt. iOS-Nutzer müssen sich offensichtlich noch immer gedulden.
Handy muss online sein.
Das Prinzip ist recht einfach: Nutzer gehen auf die Seite web.whatsapp.com und rufen übers Einstellungsmenü der mobilen App den integrierten QR-Scanner auf, um mittels Einscannen des Unique Codes die Handy-Kommunikation auf den Desktop zu beamen. Das Telefon muss dazu online sein, unabhängig davon, in welchem Netzwerk sich PC und Smartphone befinden.
Wie unsere Testings ergaben, sind Perfomance und Bedienbarkeit auf Opera, Firefox und Chrome in etwa gleich stabil. Wer zwischen den einzelnen Browsern hin- und herhüpft und die Web-Anwendung auf einem anderen Browser startet, muss sich wieder von der vorher stattgefundenen Browser-Sitzung entkoppeln. Das geht entweder über die Abmelde-Schaltfläche der Browser-Ansicht oder auch einfach über die WhatsApp-App, die zur Abmeldung auffordert, sobald eine Browser-Sitzung geschlossen wurde.

Whatsapp richten Sie hier ein.

Quelle: 20min.ch